ROSEMARIE J. PFORTNER 

PORTRAITURE AND OTHER FINE ART
 


D I G I T A L


 

Mein Trip in die Welt der digitalen Bildverarbeitung

 

Für mich ein unendlich kreatives Feld - die künstlerische Bildverarbeitung. Aber nicht zu verwechseln mit Bildbearbeitung. Für viele eigentlich dasselbe, doch es ist ein Unterschied! Vereinfacht gesagt: Durch Bildbearbeitung kann man einen unschönen Pickel entfernen, durch Bildverarbeitung eine Bildinformation in Szene setzen.

 

 

 

Einige Zeichnungen - sogar ganz frühe aus meiner Grundschulzeit verarbeite ich am Computer und dies immer unter dem Aspekt weiterer künstlerischer Aussagen.

 

 

 

 

Diese beiden Bilder sind wirklich Extrem-Beispiele

aber mit ihnen kann ich anschaulich demonstrieren, wie man aus einer alten, vergilbten Schulzeichnung ein beeindruckendes abstraktes Werk schaffen kann.

Hier dasselbe Bild am Computer bearbeitet

 

Klar, könnte man auch mit Pinsel und Farbe solch ein neues Kunstwerk herstellen, aber die Experimentierfreunde und die Spannung, was wohl am Ende das Ergebnis sein wird, sind ein manchmal echt grandioses Erlebnis. Die Schnelligkeit mit der man so ein neues Werk "malen" kann verführt auch dazu, immer wieder neue Experimente zu wagen.

Ähnlich - und fast ausschliesslich zur Herstellung von Plakaten - verfahre ich auch mit anderen meiner bereits existierenden Zeichnungen. Mit einem geübten Auge ist rasch ein Bilddetail ausgewählt, welches dann eine völlig neue Bildaussage beinhaltet. Ich schneide mit dem Bearbeitungsprogramm das ausgewählte Bildelement aus dem Original heraus und verarbeite es dann weiter mit oftmals nur zwei oder drei "Werkzeugen". In die richtige Farbe getaucht entsteht dann plötzlich ein gutes, vom Original abgetrenntes, eigenständiges Werk.

Handelt es sich um die Herstellung eines Plakates muß der ausgewählte Bildausschnitt die Kernaussage des Plakates ergänzen. Aber auch umgekehrt muß der Inhalt der späteren Beschriftung und das Bildmotiv sich einander ergänzen. Ganz besonders wichtig für Optik und Anlaß ist der richtige Farbton und die Schriftart.

Nachstehend können Sie sehen, wie ich aus einem aus einer Original-Zeichnung herausgelöstem Bildausschnitt ein Plakat - sogar mehrere - herstelle (siehe unten).

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

Zurück zur Startseite


COPYRIGHT by Rosemarie J. Pfortner 2008-2019 ALL RIGHTS RESERVED

Nach oben